I. Erbrecht

oder: nichts dem Zufall überlassen ...

Dies gilt immer, gleich

  • ob Sie verheiratet sind und minderjährige und / oder volljährige Kinder haben;
  • kinderlos verheiratet sind;
  • verheiratet sind und sowohl gemeinsame Kinder haben als auch solche aus vorausgegangenen Beziehungen (Patchworkfamilie);
  • unverheiratet;
  • geschieden;
  • getrennt lebend sind;
  • oder Sie in einer festen Beziehung unverheiratet in eheähnlicher Gemeinschaft leben.

Was Sie in jedem Falle wissen sollten:

Wer wird mich beerben, wenn ich morgen versterbe, ohne ein Testament zu hinterlassen?
Werden die mir am nächsten stehenden Personen so versorgt sein, wie ich es wünsche?

Lassen Sie sich über die in Ihrem Fall geltende Erb-Rechtslage informieren und beraten, um dann zu entscheiden, ob es für Sie geboten ist, eine Verfügung von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) zu errichten, und mit welchem Inhalt.

Bitte beachten Sie:

Welchen Inhalt auch immer Ihr Testament (oder Erbvertrag) hat – dieses kann je nach Zusammensetzung und Umfang Ihres Vermögens gewichtige und nachhaltige steuerliche Folgen haben. Daher kann es sinnvoll sein, dass Sie zur Gestaltung von Testament oder Erbvertrag auch Ihren Steuerberater befragen.